AKTUELLE AUSSTELLUNG

Flyer - Einladung

„DREI Thüringer“

Hans-Peter Mader / keram. Plastik / Hohenfelden
Kerstin Kreller / Porzellanobjekte / Hohenfelden
Jürgen Postel / Grafik / Weimar
18. September – 24. November 2018

Hans - Peter Mader vertreten wir in der Galerie seit der ersten Ausstellung mit der Künstlergruppe Hohenfelden seit 2005. In dem kleinen Dorf Hohenfelden / Thüringen – in der Nähe von Weimar – befindet sich der wunderbare Arbeits- und Lebensraum von Hans-Peter Mader. Angefangen hat Peter Mader als Architekt 1978 nach dem Studium in Weimar. Das Zusatzstudium an der Kunsthochschule in Berlin war der Start zur Plastischen Keramik. Hans-Peter Mader, Jahrgang 1951, ist ein vielseitiger Künstler, Er arbeitet zu verschiedenen Themen und experimentiert mit unterschiedlichen keramischen Massen und Techniken.

  • Klein- und mittelgroße Plastiken
  • überlebensgroße Plastiken in der RAKU Technik oder Steinzeugbrand, dann sind sie frostsicher.
  • Torsi mit spröden Rissen und gesteinsartiger Oberfläche
  • Objekte mit Intarsien, meist Porzllaneinlagen mit Engobemalerei
  • Dosen in Kugel- oder Kegelform
  • Malerei & Grafik
  • neu sind Bronzegüsse, die er selber herstellt im Wachsausschmelzverfahren mit eigener Gießtechnik.

In Hans-Peter Maders Skulpturen sehe ich Ausdrücke u. a. von Stolz, Kraft und Poesie in abstrakt modellierter naturhafter Formgebung. Spannungen erreicht er im Zusammenklang der Proportionen seiner Objekte, die eine gestalterische Einheit mit der Oberfläche bilden. Heute ist er ein erfolgreicher Gestalter, der weit über die Grenze Thüringens anerkannt ist. Sein Werk präsentiert er in einer Vielzahl von Ausstellungen im In-und Ausland.

VITA Hans-Peter Mader:

  • geboren 16.08.1951 in Nordhausen
  • 1973-1978 Studium an der Hochschule für Architektur und Bauwesen Weimar
  • 1978 Abschluss des Studiums als Dipl.Ing.Architekt, Zusatzstudium an
der Kunsthochschule Berlin Weißensee Fachgebiet: Plastik und Keramik
  • 1978-1981 Assistent im Künstl. Bereich der Hochschule für Architektur Weimar
Seminarleiter in der künstlerischen Grundlagenausbildung der Hochschule


  • ab 1982 selbständig / ab 1989 freischaffend als Keramiker und Plastiker
  • seit 1994 Sprecher der Künstlergruppe Hohenfelden


  • seit 2004 Mitglied im Kunstbeirat des Freistaates Thüringen


  • Mitglied im Verband Bildender Künstler Thüringen e.V. / BBK


  • Mitglied im Bund Thüringer Kunsthandwerker e.V. / BK
  • mehr als 120 Ausstellungen bzw. Ausstellungsbeteiligungen im In- und Ausland


Kerstin Kreller

Arbeitsphilosophie/ Statement

"Seit 1982 beschäftige ich mich mit dem Material Porzellan. Zunächst in traditioneller Herangehensweise, wobei ich in dieser Zeit schon den Hang verspürte eingetretene Pfade zu verlassen, um dem Ausdruck des Materials mehr Raum zu geben. Nach dem Exkurs der Tätigkeit als Designer im Porzellanwerk Blankenhain, verstärkte sich der Wunsch eher freier zu arbeiten in der Form und auch im Dekor mittels eingefärbter Porzellanmasse. Auch die Eigenart der Verziehungen beim Sinterungsprozess kommen mir entgegen, lassen die Dinge lebendig wirken, so löst sich die Absicht von der achtsam hergestellten Form in eine eigenständige bewegte Formsprache. Die Kombination von Sorgfalt und Loslassen finde ich inspirierend."

VITA Kerstin Kreller

  • 1958 in Lützen geboren
  • 1981-1984 Studium an der Fachhochschule für angewandte Kunst Heiligendamm Porzellan / Produktdesign
  • 1984 Diplom
  • 1984 - 1992 Designerin bei Weimar Porzellan / Blankenhain
  • 1992 Mitglied des Verbandes Bildender Künstler Thüringens
  • seit 1993 freiberuflich tätig
  • Gründungsmitglied der Künstlergruppe Hohenfelden
  • seit 1996 Honorartätigkeit in der Mal- und Zeichenschule Weimar im Bereich Keramik
  • seit 1997 Atelier in Hohenfelden
ARBEITSGEBIETE
  • Gefäße
  • Porzellanobjekte
  • Installationen

Jürgen Postel ist ein exzellenter Zeichner und Grafiker. Neben Auftragsarbeiten in der Werbebranche liebt er das freie Gestalten. Im Siebdruckverfahren komponiert und verfremdet er sehr konstruktiv seine vielfältigen Motive mit unterschiedlicher Maltechnik Acryl, Tusche, Wasserfarben und Öl. Die jeweilige Architektur und die Stimmung der Orte und Landschaften erfasst Jürgen Postel in unterschiedlichster Perspektive und Farbigkeit. Einblicke, Ausblicke und Details lassen sein grafisches und malerisches Talent in den vielen Bildern begeisternd erkennen.

VITA

  • 1951 geboren in Wandersleben
  • 1969 Abitur in Gotha
  • 1972-76 Fachhochschule für Werbung und Gestaltung Berlin, Fachrichtung Ausstellungsgestaltung
  • seit 1979 freiberuflich tätig als Grafikdesigner in Weimar
  • seit 1995 Mitglied der Künstlergruppe Hohenfelden
  • seit 1989 Ausstellungen und Beteiligungen
    u. a. in Weimar, Erfurt, Freising, Bonn, Nürnberg, Friedberg, Gotha, Apolda, Korbach, Strasbourg, Arnstadt, Halle, Dresden, Bratislava, Rostock, Schaan/FL Liechtenstein, Greifswald